fbpx

CBD unterstützt das Abnehmen

Abnehmen mit CBD?In unserer Gesellschaft dreht sich so viel um unser Äußeres. Wer hat die schönste Haut, die schönsten Haare, die größten Muskeln, die beste Figur? Wir tun alles, um den uns auferlegten Idealen zu entsprechen. Ganz vorne mit dabei ist das Thema Körpergewicht. Jede Frauenzeitschrift veröffentlicht regelmäßig Diät-Tipps und die sozialen Medien erzählen uns, dass wir schlank sein müssen, um schön zu sein. Nun kommt auch CBD als Geheimwaffe gegen die Pfunde ins Spiel.

Ein echter Game-Changer? Wir erklären, was es damit auf sich hat. Eines möchten wir aber gerne vorab klarstellen: CBD steht für einen ausgewogenen und gesunden Lebensstil. Daher geht es erstranging nicht darum Hanföl zum Abnehmen zu nutzen, sondern mit seinem Körper im Reinen zu sein und sich darin wohlzufühlen. Viel wichtiger ist jedoch der Gesundheitsaspekt. Immer mehr Menschen leiden unter Adipositas (Fettleibigkeit) und Folgeproblemen. CBD soll Abhilfe schaffen und den Weg in ein gesundes Leben erleichtern, fernab von Abnehm-Shakes und Hungern.

Der Grund für den CBD-Hype: Es wirkt auf natürliche Weise appetithemmend. Und das, obwohl Cannabis eigentlich als appetitfördernd gilt und für „Heißhungerattacken“ nach dem Kiffen bekannt ist. Hier zeigt sich jedoch wieder einmal, wie sich die Wirkweisen des psychoaktiven THCs und des beruhigenden CBDs unterscheiden. Denn aus Cannabis isoliertes CBD wirkt als Appetithemmer, THC als appetitfördernd. Deswegen wird THC auch oft zur Behandlung von Krebs eingesetzt, da Patienten durch die Chemotherapie körperlich abbauen und so bei der Gewichtszunahme unterstützt werden.

Enstehung von Über- gewicht

Übergewicht kann durchaus krankheitsbedingt sein und durch Einnahmen bestimmter Medikamente hervorgerufen werden. Manchmal ist es auch eine Folge von psychischen Problemen. Dann kann Essen zum Ventil und schnell zur Sucht werden. Meistens hängt es allerdings mit einer falschen oder einseitigen Ernährung und mangelnder Bewegung zusammen. Somit sind Gelenkschmerzen oder Krankheiten oft Begleiterscheinungen des Übergewichts.Depressionen / Ängste: CBD entspannt nicht nur den Körper, sondern auch den Geist. Es hilft wesentlich auch eine Diät zu unterstützen Cannabinoiden wird nachgesagt, dass sie das innere Gleichgewicht des Körpers wiederherstellen. Während des Abnehm-Prozesses kann man also auf weniger schlechte Laune und Missmut hoffen.

Übergewicht: CBD zügelt den Appetit und kurbelt den Stoffwechsel an.

Hanföl zum Abnehmen

CBD Öl zum Abspecken allein genügt nicht. Denn CBD kann den Gewichtsverlust unterstützen, ihn aber nicht alleinig herbeiführen. Eine langfristige Änderung des Lebensstils muss stattfinden. Dazu gehört eine Umstellung der Ernährung und regelmäßige Bewegung. Denn gerade wer sich viel bewegt, kann durch die Einnahme von CBD seinen Stoffwechsel noch weiter anregen, was der Fettverbrennung zugutekommt. Wenn die Ernährung stimmt, hilft CBD dabei die vorhandenen Fettzellen und Proteine abzubauen und hemmt das Festsetzen neuer Fettzellen. Und da Cannabinoide sich positiv auf Suchterkrankungen auswirken können, können sie vor allem bei der Entwöhnung des Essens helfen.

Dosierung

Hier können wir nur immer wieder sagen, dass es keine pauschalen Angaben zur Dosierung gibt, da jeder Mensch anders auf den Wirkstoff reagiert. Über Nebenwirkungen müssen Sie sich jedoch keine Sorgen machen. Wer sich näher für die verschiedenen Konzentrationen und Empfehlungen interessiert, kann dies hier nachlesen.

Wer starkes Übergewicht angehen möchte, kann nach unserer Empfehlung direkt zu 10%-igem Öl übergehen. Sollten Sie einhergehende Depressionen bekämpfen wollen, ist auch eine höhere Konzentration möglich.

Unser Fazit: CBD hat die perfekten Eigenschaften, um eine Diät in Kombination mit CBD als Appetithemmer zu beginnen.

Hier gehts zum CBD ÖL

Beitrag zur Fettverbennung

Haftungsausschluß

 

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen
Die auf unserer Webseite dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Produkte dar. Die Texte erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Informationen garantiert werden.

Die angeführten Texte und Produktbeschreibungen ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und sie dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens!

Die angeführten Informationen und angebotenen Produkte sind nicht als Ersatz für irgendein verschriebenes Medikament gedacht und sind nicht geeignet um Erkrankungen zu diagnostizieren, zu behandeln, zu heilen oder zu verhindern.
Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der auf dieser Webseite dargestellten Informationen und/oder Produkte ergeben.

Verwenden Sie unsere CBD-Produkte keinesfalls bei Schwangerschaft oder beim Stillen.

Bei den von uns angebotenen CBD-Hanfprodukten handelt es sich um Nutzhanf-Produkte aus zertifizierten EU-Nutzhanfsorten, die im Gemeinsamen Sortenkatalog für landwirtschaftliche Pflanzenarten gemäß Artikel 17 der Richtlinie 2002/53/EG des Rates vom 13. Juni 2002, ABl. Nr. L 193/2002 S.1 oder in der österreichischen Sortenliste gemäß § 65 Saatgutgesetz 1997, BGBl. l Nr. 72/1997, in der geltenden Fassung, angeführt sind.

Cannabidiol (CBD) ist ein natürlicher Bestandteil der Hanfpflanze. Tausende von Jahren wurde die Cannabispflanze auf der ganzen Welt genutzt. Es gibt jedoch noch zu wenig klinische Studien am Menschen, welche etwaige medizinische Wirkungen von Cannabis belegen würden.

Wir sind nicht berechtigt, über gesundheitliche Aspekte der Produkte Auskunft zu geben. Nach den gesetzlichen Regelungen sind uns jegliche Heilversprechungen untersagt.

Schreibe einen Kommentar