fbpx

Schafgarbe

Die Schafgarbe ist eine Pflanze mit besonders vielen Heilkräften und wurde schon im alten Griechenland erfolgreich eingesetzt. Ihr medizinischer Name ist Achillea: Den Mythen nach behandelte Achilles die Wunden seiner Soldaten im Krieg gegen Troja mit Schafgarbenkraut.

In alten Kräuterbüchern wird die Schafgarbe als ´“Heil aller Schäden“ bezeichnet. Sie ist in der Volksheilkunde nicht mehr wegzudenken, da ihr enormes  Heilspektrum vielerlei Anwendungsmölichkeiten  bietet.

In Löwenherz vereinigen sich die Immunstärkenden Eigenschaften von Löwenzahn, Schafgarbe und Hanf.

Die Schafgarbe enthält unter anderem Azulen, Flavone, Eukalyptol, Bitterstoffe und Gerbstoffe. Die ätherischen Substanzen wirken vielseitig, zum Beispiel entzündungshemmend, antibakteriell, krampflösend und blutstillend.

Durch den hohen Gehalt an Bitterstoffen  zählt die Schafgarbe zu den Bitterstoffdrogen. Dadurch ist ihre Heilwirkung besonders günstig bei Magen Darm Erkrankungen oder zur Abheilung von Entzündungen im Magen Darm Trakt.

Der beachtliche Kaliumgehalt regt die Nierentätigkeit an . Weiters  zählen noch die hohe blutreinigende und blutverbessernde Wirkung der Schafgarbe zu den  Eigenschaften die Zuckerkrankheit im Anfangsstadium ausheilen können

Schreibe einen Kommentar